Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben


Hinterlasse einen Kommentar

Silvester – der Berg ruft!

feuerwerk

Robert Pernett / CC BY ND

Weihnachten, Advent, Geschenke kaufen, Kekse backen, dies und das machen, Stress und so weiter. Das Ende des Jahres hält uns alle ganz schön auf Trab. Doch kaum ist die vermeintlich „besinnliche“ Zeit wieder vorbei, geht es mit dem nächsten stressigen Thema los:  Weiterlesen

Advertisements


10 Kommentare

An NICHTS denken

Foto: erinmariepage

Atme tief ein… sei ganz entspannt…………..denke an nichts……….. spüre die Stille in dir………“

Ich höre gerade meinen neuesten Erwerb und bin ein Bisschen verwirrt. Meine Freundin hat mir das empfohlen. Ich würde mich sofort viel ruhiger und entspannter fühlen. Hm. Ganz ehrlich zugegeben: Ich höre meine Meditations-CD bereits zum vierten Mal in Folge. Zum vierten Mal zwitschern die Vögel wie verrückt, rauscht das Bächlein, als gäbe es kein Morgen und rascheln die Blätter, als würde ein Mann vor dem kleinen Bäumchen stehen und es ganz fest schütteln.

Also ich weiß nicht… überzeugt bin ich noch nicht gerade, dabei hat alles so schön begonnen und ich war ganz fest bereit, mich auch wirklich entspannen zu lassen. Ich wollte, wollte, wollte mich entspannen!!! Meine Freundin hat mir nämlich ganz seelenruhig, richtig Yogi-meisterlich von ihrem neuen Meditationskurs erzählt und wie beruhigend das für sie ist. Ich war ganz Feuer und Flamme und wollte am liebsten selbst mitmachen…. naja…. Montag Früh…. ich glaube, dann wohl eher doch nicht. Da würde ich doch wohl noch andere Methoden finden, um mich zu entspannen.

Also kaufe ich mir diese nette CD mit einem liebenswürdig und besonders erleuchtet aussehendem alten Mann auf dem Cover, bin glücklich und beeile mich nach Hause, um die CD einzulegen. Rasch, rasch, ich will mich so schnell wie möglich meinen Astralkörper aufbauen und meine irdischen Gedanken verlassen.

Als ich den Satz „Denken Sie an Nichts.“ höre, wird mir ganz schlecht. Nichts… was soll das sein? Was genau soll das bedeuten? Na gut, ich versuche es eben. Nichts. Nichts. Nichts. Nichts. Nichts. Ungefähr so geht es mir und dann fallen mir die absurdesten Dinge ein, wie: Was soll ich morgen anziehen, was soll ich einkaufen, was werde ich kochen, was machen wohl gerade meine KollegInnen in der Arbeit,…. Ich kann nicht an NICHTS denken, wie soll das funktionieren??? Hilfe!!! 😦

Vielleicht reicht eine schlichte Meditations-CD doch nicht aus, ich glaube, ich brauche Anleitung, meinen persönlichen Meister und jemanden, der mir hilft, meine Gedanken loszulassen. Schließlich hat die Meditation, wenn man sie beherrscht wahnsinnig tolle Effekte:

  • psychische Spannungen werden abgebaut
  • muskuläre Verspannungen werden gelöst
  • der Blutdruck wird gesenkt
  • die Konzentration verbessert sich
  • die Gesamtstimmung verbessert sich
  • usw.

Nun gut, ich werde es noch einmal versuchen und dann eventuell am Montag in der Früh entscheiden, ob ich mich zum Meditationskurs aufraffen kann. Wünscht mir Glück! 🙂

Bookmark and Share