Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Aufgeschnappt: Iss dich schlank mit Negativkalorien???

2 Kommentare

Bildschirmfoto 2014-09-07 um 23.23.19

Foto: arbyreed/CCBY

Sich schlank essen – davon hab ich ja noch nie etwas gehört. Es gibt aber Obst und Gemüse mit dem man mehr Kalorien verbrennt, als man beim Verspeisen zunimmt. Das klingt alles hochkompliziert, ist aber eine einfache Milchmädchenrechnung:

Was sind Kalorien? Kalorien sind eine Hitze-Einheit, die von Nicolas Clement im Jahre 1824 erfunden wurde. Es ist jene Menge an Energie, die man aufwenden muss, um die Wassertemperatur um 1° Celsius zu erhöhen. (Quelle: Health Digezt)

Nun gibt es so wie beim Fleisch auch beim Obst und Gemüse „fettere“ und magere Exemplare, diese kleine Liste hier beinhaltet jene, die weniger Kalorien beinhalten, als sie durch die Verdauung im Körper verbrennen:

Beim Obst finden sich hier zum Beispiel Apfel, Marille, die meisten Beerenfrüchte, aber auch Mandarine, Wassermelone und Ananas. Zitrusfrüchte wie Zitrone und Limette sind hier ebenfalls dabei.

Zu Gemüse, das „die Pfunde purzeln lässt“, zählen die Kresse, Endiviensalat, Brokkoli und Karfiol, Spinat, Fisolen, Pilze und unter anderem auch die gute alte Zucchini. Rettich, Rüben und Radieschen fallen auch in die Kategorie „iss dich schlank“.

2 thoughts on “Aufgeschnappt: Iss dich schlank mit Negativkalorien???

  1. Klingt ja ganz gut durch Essen abzunehmen, aber funktioniert das wirklich? Das würde ja bedeuten, dass Menschen, die sich hauptsächlich von diesen Obst und Gemüse ernähren buchstäblich vor dem vollen Teller verhungern würden?
    Der Konsum von diesem Lebensmitteln hält mit Sicherheit fit und schlank, keine Frage. Wenn man sich den niedrigen Kaloriengehalt von Brokkoli und Zuchinni ansieht, dann muss man schon verdammt viel davon essen um den täglichen Grundbedarf an Kalorien zu decken. Aber die Aussage „sich schlank essen“ finde ich in diesem Zusammenhang etwas gefährlich. So manch einer könnte sich jetzt denken: Okay, ich esse weiterhin meinen Cheeseburger und Schokolade, mache keinen Sport und mache mir dafür am Abend eine Brokkolisuppe – durch die erhöhte Stoffwechselaktivität nehme ich dann sowieso ab. Was in diesem Zusammenhang ein falscher Rückschluss ist, denn nur durch eine komplette Ernährungsumstellung inklusive Sport kann man wirklich gesund und nachhaltig abnehmen.

    • Liebe Julia, Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Natürlich ist „sich schlank essen“ hier mit einem Augenzwinkern gemeint. Unendlich viele Diät-Anleitungen prophezeien schnelles Abnehmen, das sollte man immer mit Ironie bzw. einer gesunden Skepsis betrachten. LG Martina

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s