Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Fit durch den Sommer – Ernährungs-Tipps

Hinterlasse einen Kommentar

Bildschirmfoto 2014-08-19 um 07.41.19

Foto: fox-and-fern

Heute möchte ich mich im zweiten Teil der „Fit durch den Sommer“ – Serie  auf die Ernährung konzentrieren. Magenprobleme zum Beispiel schlagen sich auf den Energiehaushalt nieder. Oft sind es nur kleine Veränderungen, die einer Fitness-Routine neuen Schwung geben können, wenn die Motivation im Keller ist und die weichen Daunenfedern einen allzusehr ans Bett fesseln anstatt draußen die Laufwege zur erkunden oder den Po durch Kniebeugen in Form zu bringen:

Ernährungstipps:

Magenprobleme: 

Bei aufgeblähtem Magen am morgen einfach Wasser mit Zitrone trinken, das hilft der Verdauung und reduziert Blähungen für den Tag.

Niedrige Energielevel:

  • Paranüsse zum Beispiel geben Energie und helfen beim Ausgleich des Blutzuckerhaushaltes.
  • Brot kann man zum Beispiel zu Mittag mit Haferkeksen ersetzen, das hilft gegen die folgende Müdigkeit.

Was soll ich beim Training am besten essen?

  • Eine Banane vor dem Training gibt zusätzlich Energie. Die Stärke in der Banane gibt Cortisol frei, das hilft den Trainingseffekt zu steigern.
  • Nach dem Workout zusammen mit einer Banane ein paar protein-pralle Nüsse zu sich nehmen.
  • Für das Abendessen helfen komplexe Kohlenhydrate wie Quinoa, Hirse, Süßkartoffeln oder Vollkornreis. Diese werden in das Glykogen umgewandelt, das den Muskelaufbau unterstützt und auf ein produktives Training am nächsten morgen vorbereitet.
  • Damit sich die Muskeln ordentlich ausruhen und regenerieren können, hilft zum Abendessen wertvolle Proteine, die man vor allem im Lachs und Huhn wiederfindet.

Ich esse gesund, aber ich trinke zuviel Alkohol:

  • Das Gläschen Wein mit einem Granatapfelsaft tauschen-sieht genauso aus, schmeckt etwas süßer, ja, aber ist obendrein ebenso gesund fürs Herz!
  • Um die Leberentgiftung anzuregen sollte man eine Stunde vor dem Schlafengehen ein Glas Wasser trinken. Die Entgiftung ist von 11 bis 15Uhr am aktivsten.

Ich hoffe diese Tipps finden bei euch Anklang und zu guter Letzt gibt es nächste Woche ein paar Tipps zur Entspannung nach dem Training, das gehört nämlich zur Fitness dazu!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s