Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

6 Diät-Trends die man lieber lassen sollte

4 Kommentare

Bildschirmfoto 2014-07-27 um 11.15.39

Foto: Stéphanie Gonot

Um übermäßige Kilos zu verlieren und einen flachen Bauch zu bekommen, probieren wir oft die verrücktesten Sachen aus. Oft hört man von Hollywood-Stars, die an ihre Grenzen gehen um in die Armani-Robe bei der nächsten Oscar-Verleihung hineinzupassen. Obwohl einige Diäten durchaus funktionieren und sozusagen „sicher“ sind, gibt es Millionen von Ernährungstrends, die vielleicht für kurze Zeit Erfolge zeigen, aber entweder unpraktisch sind oder im Endeffekt sogar gefährliche Auswirkungen auf den Körper haben können. Aus der Vielzahl der Diät-Enten hier erste Highlights: Ob eine Bandwurmdiät wirklich beim Abnehmen helfen kann?

Die Rohkostdiät

Bei der Rohkostdiät achtet man darauf, den Großteil der täglichen Ernährung durch frisches und ungekochtes Essen zu gestalten. Der Gedanke dabei ist, dass Essen über 45 Grad Enzyme zerstört, die für die Gesundheit wichtig sind. Obwohl viele Ernährungsberater damit einverstanden wären, dass das Essen von rohen Früchten, Gemüse, Getreidesamen etc. zu uns gut bekommt vergisst diese Diät jedoch auf den positiven Effekt, den das Kochen auf die Lebensmittel hat. Ungesunde Stoffe werden ausgekocht und auf die sogenannten Phytonährstoffe kann der Körper erst durchs Kochen besser zugreifen.

Obwohl ich Teile von Rohkost in meinen Diätplan aufnehme, die durchaus Sinn ergeben, sollte man das Kochen nicht dogmatisch ausschliessen, da dies eben nichts mit der tatsächlichen Kalorienaufnahme zu tun hat.

 

Die Bandwurmdiät

Um schlanker zu werden, greifen viele zu unappetitlich klingenden Maßnahmen – darunter Bandwurmeier. Diese Parasiten siedeln sich im Darm an und essen quasi mit, so die Erklärung. Auf diese Weise werden dem Körper Kalorien, aber auch lebenswichtige Nährstoffe vorenthalten. Diätwillige sollten sich trotz der anfänglich purzelnden Kilos über die gesundheitlichen Risiken bewusst sein, die eine solche Diät mit sich bringt:

  • Darmverschluss und starke Bauchschmerzen
  • Mangelerscheinungen und ein daraus resultierend ein Jo-Jo-Effekt
  • Ansteckungsgefahr

Bandwurmeier sind im Internet erhältlich. Vom Kauf ist allerdings dringend abzuraten. Wissenschaftler sind sich neben der offensichtlichen Risiken außerdem einig, dass man sich über die Eier gar nicht mit einem Bandwurm infizieren kann. Stattdessen schlüpfen daraus Larven, die sich in inneren Organen einnisten. (Quelle: luxus-body.de)

Ein Klassiker: Die Kohlsuppendiät

Es gibt mehrere Interpretationen dieser Diät, die sich nicht allein auf den Kohl beschränken – aber das Prinzip ist bei allen das gleiche: Sieben Tage-Zyklen an denen man soviel Kohlsuppe in sich reinschaufeln kann, wie man will, die die Kilos nur so purzeln lassen soll. Obwohl diese Diät viel Flüssigkeit und energiegeladene Lebensmittel beinhaltet, kann eine  limitierte  Ernährungsgruppe allein nie ausgewogen sein und obendrein, macht so ein Leben auch nicht besonders Spaß.

Ähnliche Probleme gibt es beim Detox oder „Master Cleanse“. Eine Getränk aus Zitronen, Ahornsirup, Cayennepfeffer soll dabei mehrere Male am Tag binnen 10 Tagen zu sich genommen werden. Dazu in der Früh 250ml Salzwasser und am Abend ein Abführtee–na das klingt schon sehr verlockend :((

Mit 600-1300 Kalorien pro Tag und hauptsächliches Fehlen von Stoffen wie Eiweiß, Kalzium, Eisen und Zink ist man gut beraten, lieber nicht die volle Länge durchzustehen. Nach der „Reinigung“ verliert man noch dazu oft an Muskelmasse, die man mit der normalen Ernährung danach eher wieder als Fett zurückgewinnt, also dicker wird als zuvor.

Die Luftarier Diät

Diese sprengt wohl die Grenzen der Vorstellungskraft: Sich nur von Luft ernähren? Wie soll das gehen? Welche Luft ernährt besser? Einmal Landluft, bitte, aber die von der Weide, nicht Kuhstall!

Die Idee ist mit dem Universum eins zu werden und weder Wasser noch Essen zu benötigen. Aber ganz ehrlich, gibt´s dafür nicht schon ein Wort-Hungerstreik?

hCG Diät

Das humane Choriongonadotropin, kurz hCG, ist ein Peptidhormon (genauer ein Gonadotropin), welches während einer Schwangerschaft in der menschlichen Plazenta (unter Einfluss des Chorions) gebildet wird und für die Erhaltung der Schwangerschaft verantwortlich ist. (Quelle: wikipedia.de)

Die hCG Diät verlangt eine niedrigen Kalorienaufnahme (500-800 Kalorien pro Tag) mit zusätzlichen Hormon-Injektion von hCG. Jegliche Diät, die auf längere Zeit unter 1000 Kalorien pro Tag verlangt, stellt schon mal fragen auf. Ob hCG-Injektionen aber sicher sind, wenn man das Hormon selbst nicht natürlich produziert ist noch nicht bewiesen. Ich würde lieber nicht das Versuchskaninchen für den negativen Fall sein.

Ohr-Heft-Diät

Dieser Trend ist relativ neu und basiert auf einer Theorie aus der Akupunktur, dass es am Ohr eine Stelle gibt, die den Appetit reguliert. Dabei wird das Ohr gepierct und der Druck, den die Klammer erzeugt soll die Nahrungsaufnahme zügeln.

Wie immer gibt es nicht genug Beweise für eine positive Wirkung-Fakt ist, dass mit dem Heften Infektionen und Deformationen des Ohres kommen kann. Ich würde eher versuchen, mehr Obst und Gemüse zu essen, das zügelt auch den Appetit und durchlöchert nicht mein Gesicht!😉

 

Falls jemand eine andere Meinung zu den oben genannten Diäten hat, bitte um ein Kommentar! Aber auch wenn ihr schon Erfahrungen mit einer dieser „Diäten“ gemacht habt, würde es mich über eure „Stimme“ freuen!

 

 

4 thoughts on “6 Diät-Trends die man lieber lassen sollte

  1. Ja, es manchmal schon sehr „interessante“ Diäten. Ob die wirklich so Sinn machen ist fraglich.
    Es gibt dann noch z. B. die Schokoladendiät und Baumwolldiät
    einfach mal google fragen und schmunzeln🙂

  2. Das sind ja verrückte „Diäten“😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s