Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Workout-Regeneration: Ruhe steigert den Trainingseffekt

Hinterlasse einen Kommentar

Strand

Foto: Cuba Gallery

Entspannungstage sind ein wichtiger Teil des Trainings.  Doch wie und wie lange soll ich mich ausruhen?  

Wer vielleicht jetzt denkt, dass man an Ruhetagen nur faulenzt anstatt zu trainieren und so alles erreichte wieder verliert, sollte sich das nochmal überlegen. Im Gegenteil: Ruhezeiten helfen Körper und Geist sich vollständig zu regenerieren und steigern so den Trainingseffekt.

Überlegt euch mal, wie ihr euch fühlt, wenn ihr schlecht geschlafen habt? Der Kopf ist verwirrt und euer Körper fühlt sich an, als würdet ihr im nächsten Moment umfallen. Die Folge sind ein erhöhtes Stressgefühl, schlappe Muskeln und schlechte Laune.

Das ist genau dieselbe Müdigkeit, die dem Körper nach einem ausgiebigen Training zusetzt. Ohne Ruhezeiten steuert euer Körper geradewegs auf einen Zusammenbruch hin: Er wird dabei mehr Muskelkater, schlechtem Schlaf, einem geschwächten Immunsystem ausgesetzt, verringert die Grundkraft und steigert das Verletzungsrisiko. Klingt alles in allem recht negativ. Ein Tag Regeneration kann da Abhilfe schaffen und obendrein auch hungrig auf die nächste Trainingseinheit machen!

Frei nach Fitnesstrainer Jay Cardiello dazu die passenden Vorschläge:

Wie oft soll ich ruhen?

Wer ganz frisch mit einem Trainingsprogramm beginnt, sollte alle drei Tage einen Ruhetag einlegen. Mit fortschreitender Fitness kann man dann den Ruhetag auf minimal einmal pro Woche reduzieren. Alle 8 Wochen kann dann eine einwöchige Trainingspause bzw. eine Reduktion der Intensität des Trainings eingelegt werden, bei der das Augenmerk mehr auf Dehnungsübungen gelegt werden kann.

Was bedeutet „Ruhe“ vom Training?

Das kommt ganz darauf an, wie intensiv euer Training ist. Haut man zwei Stunden im Fitness Center hardcore auf den Putz, so sollte man am Ruhetag maximal spazieren gehen, aber keinesfalls ins Studio gehen! Bei leichterem Training, kann  man am Ruhetag zum Beispiel Yoga machen oder einen Sport im Freien ausüben.

Am wichtigsten ist: Der Ruhetag soll dem Körper zur Regeneration dienen, aber auch helfen, den Geist vom Trainings-Denken wegzubekommen, also diesen befreien. Damit die Lust an der Fitness noch länger bestehen bleibt!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s