Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

deepWORK = … ???

Hinterlasse einen Kommentar


Quelle: YouTube

Ich bin erschöpft. Eigentlich geht es mir aber auch erstaunlich gut, dafür, dass ich gerade meine allererste Einheit deepWORK absolviert habe. Ich dachte, ich würde gar nicht mehr aus dem Fitness-Studio heraus gehen können, zumindest nicht aufrecht…😉

Bei deepWORK handelt es sich um ein „holistisches functional Training“, wie es so schön auf der Webseite heißt. Konkret bedeutet dies, dass der gesamte Körper trainiert wird. Das von Robert Steinbacher konzipierte Training basiert auf dem Prinzip von Yin und Yang – also Anspannung und Entspannung.

Auch die 5 Elemente mit ihren unterschiedlichen Energien sind in diesem Konzept fest verankert. Die Bewegungsabläufe des Elements „Erde“ etwa fördern die „Verankerung mit dem Boden“. Hier wird unter anderem die Oberschenkelmuskulatur gekräftigt und die Balance gefördert.

Nach einer deepWORK™ Einheit ist die Energie eines Trainierenden restlos erschöpft. Diese Techniken werden auch in der Meditationstherapie genutzt, bei sogenannten dynamischen Meditationen , die ihre Wurzeln hauptsächlich im fernen Osten haben und die bei den Menschen eingesetzt werden, die vor allem unter Depressionen, Krebserkrankungen oder psychosomatischen Beschwerden leiden. (Quelle: deepwork.at)

Eine Freundin hat mich kürzlich eingeladen, diese Fitness Einheit mit ihr gemeinsam zu besuchen und ich muss sagen: WOW! Ich habe wahrscheinlich noch nie in meinem Leben so viel geschwitzt!!! Nach nur 15 Minuten hat man das Gefühl, mehr trainiert zu haben als in 2 Pilates- Einheiten hintereinander. Anspannung und Entspannung. Wobei die Entspannung keine Ruhepausen sind, in denen man einfach mal nichts macht – es handelt sich dabei viel eher um aktive Entspannungsphasen, in denen weiter trainiert wird.

Mich hat das Training auch ein Bisschen an eine Art Zirkeltraining erinnert. Ab und zu wurde am Stand gelaufen – schnell und mit ganzer Körperspannung. Es passieren viele hoch-tief Bewegungen und es gibt die Möglichkeit bei manchen Bewegungen den Körper so richtig auszuschütteln. Und dann geht es auch schon wieder weiter mit der Anspannung und den kraftraubenden Übungen.

Versteht mich aber bitte bloß nicht falsch: Ich habe das Training in vollen Zügen genossen! Auch wenn es wahrscheinlich die anstrengendste Fitness Einheit war, die ich jemals absolviert habe. Man fühlt sich danach einfach wie neu geboren und kann den Rest des Tages stolz auf sich sein! Ich empfehle das Training gerne weiter!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s