Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Wellnessprogramm im Büro

Hinterlasse einen Kommentar


Quelle: YouTube

Heutzutage sind Social Media Plattformen kaum aus unserem Leben wegzudenken. Dass diese uns jedoch auch schaden können, ist vielen von uns vielleicht erst durch aktuelle Ereignisse, wie die Aussagen von Edward Snowden bewusst geworden. In den USA existiert jedoch auch eine neue Social Media Plattform, deren wichtigstes Ziel es ist, die Gesundheit von Mitarbeitern zu fördern. DAS nenne ich eine sinnvolle Investition, die es auch in Österreich geben sollte! Aber nun der Reihe nach…

Der Arbeitsplatz ist für viele MitarbeiterInnen jener Ort, der der Gesundheit schadet. Hier ist der Mensch Stress ausgesetzt, verbringt die meiste Zeit sitzend und hat selten die Zeit oder die Mittel, sich gesund zu ernähren. Motivationslosigkeit, Bewegungs- und Energiemangel sind oft die Folgen.

Keas ist ein Wellness-Programm für MitarbeiterInnen, das in erster Linie motiviert. Studien haben bewiesen, dass ein einziger Vortrag über Gesundheit, bzw. das Bewusstsein selbst in den seltensten Fällen zu einer dauerhaften Veränderung führen. Was sich jedoch als äußerst effizient erwiesen hat ist „Gruppenzwang“.

Ein Wort das häufig in negativem Zusammenhang verwendet wird, kann auch positiv eingesetzt werden. Gruppendynamik erzeugt Motivation – das ist das Prinzip. Konkret verwendet Keas eine Social Media Plattform auf der man sich registrieren kann und eine Gruppe bilden, bzw. sich einer Gruppe anschließen kann. Diese Gruppen bestehen aus anderen ArbeitskollegInnen. Jedes Mitglied gibt zu Beginn ein persönliches Ziel der Woche an, zB. weniger fett essen, 20km laufen, auf Eis verzichten, etc.

Nach jeder gelungenen Aktivität kann dies im eigenen Profil verzeichnet werden und der Erfolg wird mit allen KollegInnen geteilt und motiviert somit auch alle anderen. Die Gruppen können auch gegeneinander im Wettstreit antreten, Punkte sammeln und in weiterer Folge diese Punkte sogar in Prämien umwandeln.

Einige Unternehmen belohnen die steigende Gesundheit ihrer Mitarbeiter sogar finanziell, weil diese wissen, dass gesunde Mitarbeiter das Geschäft positiv beeinflussen und mehr Energie in ihre Arbeit investieren können, wohingegen kranke, bzw. demotivierte Mitarbeiter dem Gesundheitssystem einerseits viel Geld kosten und andererseits weniger Arbeit schaffen, als ihre gesunden und motivierten KollegInnen.

Das Modell scheint durch und durch erfolgreich zu sein, so dass es sich innerhalb der USA rasant verbreitet. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch in Österreich Erfolg hätte, oder was meint ihr dazu?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s