Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Sauna Mythen

Ein Kommentar

Foto: dr. rob

Soeben bin ich auf einen Artikel gestoßen, den ich gerne mit euch teilen möchte, weil ich an mir selbst beobachtet habe, wie häufig diese kleinen Halbwahrheiten zum Thema Saunieren verbreitet sind. Ich kenne diese Mythen ja aus meiner Kindheit wo bereits behauptet wurde, dass man durch das Saunieren abnimmt, oder dass die Haut nach einem Saunagang Gefahr läuft, auszutrocknen. Hier nun ein paar kleine Korrekturen zu den wohl weit verbreitetsten Mythen…

1. Saunieren hilft beim Abnehmen

Wer sich nach einem Saunagang auf die Waage begibt und feststellt, dass nun ein ein geringeres Gewicht angezeigt wird, als davor, hat bestimmt recht, jedoch liegt das nicht daran, dass etwa die Fettpölsterchen geschmolzen sind, sondern dass der Körper viel Flüssigkeit verloren hat – also geschwitzt hat. Dieses Gewicht sollte man sich nach dem Saunagang jedoch schnell wieder aneignen und zwar durch viel Wasser trinken.

2. Durch die Hitze wird die Haut trocken

Ja, in der Sauna ist es heiß. Sehr heiß sogar. Wer jedoch regelmäßig in die Sauna geht, schadet seiner Haut keineswegs, sondern sorgt sogar dafür, dass die Wasserspeicherkapazität der Haut gesteigert werden und die Haut also auch weniger schnell austrocknet.

3. Je höher die Temperatur, desto mehr „bringt“ der Saunagang

Der Körper wird durch die hohen Temperaturen stärker zum Schwitzen gebracht. Dies hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf das Immunsystem des Körpers. Dieses wird erst dann trainiert, wenn man sich nach dem Saunagang kalt duschen geht, oder den Körper an der kalten Frischluft auskühlen lässt. Wenn man nach dem Saunagang warm duscht, hat auch die größte Hitze nichts „gebracht“.

4. Manche Leute schwitzen in der Sauna nicht

Ich bin zum Beispiel einer von diesen Menschen, die sehr lange brauchen, um ins Schwitzen zu kommen. Das bedeutet nicht, dass mir nicht heiß ist, sondern lediglich, dass sich mein Körper damit schwer tut. Durch regelmäßige Saunagänge kann man das Schwitzen jedoch „erlernen“. Grundsätzlich schwitzt jedoch jeder Mensch in der Sauna. Bei manchen dauert es eben länger. Außerdem verdunstet das Wasser zu Beginn sehr schnell, so dass keine Schweißtropfen an der Haut erkennbar sind. Diese sieht man erst später, wenn die Sauna bereits eine feuchtere Luft besitzt.

5. Schwangere dürfen nicht in die Sauna

Das ist keine generelle Regel, sondern sollte stets individuell mit dem eigenen Arzt abgeklärt werden. Verläuft die Schwangerschaft problemlos, spricht eigentlich nichts gegen einen Saunabesuch. Dieser soll vor einer Geburt sogar helfen, da die Wärme die Muskeln und so auch die Beckenbodenmuskulatur entspannt.

6. Nach der Sauna muss man unbedingt die Haut eincremen!

Ein Saunagang reinigt die Haut bis in die tiefste Pore. Wer sich danach mit Duschgels wäscht, oder eincremt, schadet der Haut eher. Wer dem Drang jedoch nicht widerstehen kann, sollte unbedingt Produkte verwenden, die pH-neutral sind oder einen leicht sauren pH-Wert von 5,5 haben.

Quelle: thermalbad-therme.de

One thought on “Sauna Mythen

  1. Hallo!

    genau das (Sauna-Mythen) war ein riesen Thema bei uns am letzten Familienessen. Vorallem das mit dem Eincremen nach dem Saunagang hat sich beinahe zu einem Streitgespräch entwickelt (:

    Danke für die Auflistung. Endlich etwas Licht im Sauna-Mythen-Dschungel.

    Liebe Grüße
    Steffi

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s