Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Rezept: Bärlauchlasagne

2 Kommentare

Foto: diwe39

Frühling ist Bärlauch-Zeit! Und auch dieses Jahr heißt es: Vorsicht! Bitte nicht mit Maiglöckchen verwechseln – die sind nämlich giftig. Bärlauch hingegen erkennt man sofort an dem köstlich, knoblauch-artigen Geruch der Blätter, vor allem wenn man sie zwischen den Fingern zerreibt. Im Internet habe ich ein Rezept gefunden, das ich auch gleich nachgekocht habe und für köstlich empfinde. Deswegen teile ich es heute mit euch: Bärlauchlasagne.

Foto: derstandard.at/ped

Die Zutaten:

  • 1 El Pinienkerne
  • 5 Lasagneblätter
  • 1 Schalotte
  • 100 g Bärlauch
  • 50 g Parmesan
  • 250 g Ricotta
  • 1 EL Olivenöl zum Braten
  • 1 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
 Das Rezept:
  • Den Ofen auf 220 Grad vorheizen.
  • Pinienkerne in der Pfanne trocken anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. Abkühlen lassen.
  • Die Lasagneblätter in kochendem Salzwasser vier Minuten kochen, dabei aufpassen, dass sie währenddessen nicht zusammenkleben. Die Blätter danach einzeln in eiskaltem Wasser abschrecken und auf einem Geschirrtuch auflegen.
  • Die Schalotte in kleine Würfel schneiden.
  • Den Bärlauch verlesen, waschen, trocknen (am besten geht das in einer Salatschleuder) und grob hacken.
  • Die Schalottenwürfel in etwas Olivenöl andünsten, sobald sie glasig sind den Bärlauch hinzufügen und ebenfalls kurz mitdünsten. Vom Feuer nehmen und auskühlen lassen.
  • Den Parmesan reiben. Den Ricotta verrühren, zwei Drittel des Parmesans unterrühren.
  • Die Pinienkerne grob hacken und ebenfalls zur Masse geben.
  • Zum Schluss die abgekühlte Zwiebel-Bärlauchmischung untermengen.
  • Die Lasagneblätter halbieren. Ein Blech oder eine große ofenfeste Form mit Backpapier auslegen. Zwei Lasagneblätter drauf geben und mit Bärlauchmasse bestreichen.
  • Eine Lasagneblattschicht draufgeben und wieder mit Masse bestreichen, abwechselnd schichten.
  • Oben mit einem Nudelblatt abschließen, mit dem restlichen Parmesan bestreuen, sowie einige Butterflöckchen draufsetzen.
  • Bei 220 Grad im Ofen ca. 10 Minuten überbacken, ev. kurz den Grill dazuschalten, bis der Parmesan leicht gebräunt ist.
  • Vorsichtig vom Papier ziehen und servieren.
MAHLZEIT!!!
Dieses Rezept gibt es übrigens auch als Fotostrecke zu finden auf www.derstandard.at

2 thoughts on “Rezept: Bärlauchlasagne

  1. oh toll, ich liebe Bärlauch! Und als Lasagne? Muss ich unbedingt ausprobieren. Hört sich echt lecker an🙂

    VlG

  2. Pingback: Gesunder Bärlauch selbst anpflanzen | Wortfetzen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s