Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Skurrile Wellnessbehandlung – Kaktus Massage

2 Kommentare

Foto: Susanne Marx

„Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon, holarie, holarie, holaro…“. Und wenn der Kaktus nicht am Balkon steht, dann massiert er uns eben. Ja, genau! Auch das gibt es: die Kaktus-Massage! Wer sich das eher unangenehm vorstellt, liegt ausnahmsweise falsch, denn im Four Seasons Resort Punta Mita in Mexiko wird diese Behandlung zur Entspannung und Hautpflege angeboten.

Keine Sorge! Auch wenn die Kaktus-Massage, auch Hakali Massage genannt, in erster Linie den Gedanken an piksende Stacheln hervorruft, so handelt es sich hierbei tatsächlich um eine Entspannungs-Methode, bei der nur stachelfreie Blätter verwendet werden. Diese Kartenblätter werden in warmen Wasser aufgeheizt und in zwei Hälften geteilt. Die „schleimige“ Seite nach unten, werden die Blätter auf die Haut gelegt, wo sie der Haut Feuchtigkeit spenden, diese entgiften und eventuelle Sonnenbrände mildern.

Im Gegensatz zu einer Öl-Massage, zieht der Kaktus-Saft schnell in die Haut ein, weshalb man sich nach der Massage auch nicht unbedingt nach einer Dusche sehnt, sondern den „Nachgeschmack“ dieser Massage auch gerne länger genießt.

Klingt doch herrlich! So, und zu guter letzt, möchte ich den Comedian Harmonists noch etwas Tribut zollen. Das Lied geht mir nicht mehr aus dem Kopf…!😀


Quelle: YouTube

2 thoughts on “Skurrile Wellnessbehandlung – Kaktus Massage

  1. Ooooh, das klingt wirklich herrlich! Ich muss mich gleich mal danach erkundigen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s