Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Molekularküche = … ???

Hinterlasse einen Kommentar

Foto: ohallmann

Chemie in der Küche? Eigentlich etwas, das man heutzutage versucht, möglichst zu vermeiden. Zumindest denke ich bei Chemie zuerst an die ungesunden Zusätze in der Nahrung. Dass Chemie auch für Positives verwendet wird, blendet man oft aus. In der Molekularküche wird die Chemie dafür verwendet, Speisen besonders exotisch zu präsentieren und sie zu diesem Zwecke auch zu verformen. Da wird Flüssiges fest gemacht, Hartes in Schaum umgewandelt und mit Präzision dekoriert. Ein Kunstwerk also für Augen und Gaumen. 🙂

Was gerade noch in den feinsten Restaurants en vogue war, wird nun auch in heimischen Küchen praktiziert und das mit einer Ambition, dass wahrscheinlich manchen Meisterköche nur staunen können. Für interessierte Molekular-Köche gibt es mittlerweile schon sogenannte Einsteiger-Sets zu kaufen. Da hat man dann alle Pulver und Werkzeuge, die man am häufigsten benötigen könnte auf einen Satz. Andere wiederum gehen direkt in die Apotheke und bestellen dort Natriumpulver und Co.

Die wahrscheinlich wichtigste Zutat im Umgang mit der Molekularküche ist die Geduld. Wer davon nicht genügend hat, wird vielleicht nicht so viel Freude am Kochen haben, denn manche Schritte sind wirklich nur mit größtem Fingerspitzengefühl machbar und bedarf einiges an Übung und Experimentierfreudigkeit. Hier oder da ein Gramm zuviel oder zuwenig könnte schon dazu führen, dass die erwünschte chemische Reaktion nicht eintritt und sich beispielsweise die Flüssigkeit nicht in kleine Gelee-Drops verformt.

Schaut euch mal das folgende Video an. Dort bekommt ihr einen tollen Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten der Molekularküche.


Quelle: YouTube

À propos Videos. Es gibt auch auf YouTube einige andere tolle Videos und auch sonst schwirren viele Rezepte herum. Dazu muss ich sagen: Ich habe davon selbst noch nichts getestet und kann deswegen auch keines empfehlen. Mir wurde jedoch schon mal erzählt, dass nicht alle Rezepte funktionieren, die online gestellt wurden. Deswegen wäre vielleicht ein professionelles Molekular-Kochbuch empfehlenswerter, zB.: „Molekulare Küche: do-it-yourself“ von Rolf Carviezel.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s