Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Pilates im Wohnzimmer

Ein Kommentar

Foto: Pepspix

In letzter Zeit hatte ich wenig Möglichkeiten um meinen Körper zu trainieren. Ich war auf vielen Geschäftsessen, hatte viel Stress im Büro und bin auch an den Wochenende weniger nach draußen gekommen, als ich es gerne wäre. Und das rächt sich natürlich. Der Schritt auf die Waage ist zwar noch keine zu große Hürde, aber superwohl fühle ich mich im Moment auch nicht gerade. Wahrscheinlich ist der beste Ausdruck für meinen derzeitigen Gefühlszustand „unausgeglichen“. Um dieser Unausgeglichenheit entgegen zu steuern, habe ich versucht, eine Möglichkeit zu finden, um mit wenig Aufwand zu meinem Training zu kommen und meinen Körper wieder etwas mehr zu bewegen. Und Pilates sei Dank, ich fühle mich bereits viel besser!🙂

Die meisten von euch kennen Pilates wahrscheinlich schon. Immerhin ist dieses Trainingsprinzip bereits seit einiger Zeit sehr beliebt und erfreut sich immer mehr Anhänger. Ebenso wie beim Yoga, kommt es beim Pilates Training sehr stark auf die richtige Atmung und die Verwendung der Beckenboden-Muskulatur an.

Die Übungen magen minimalistisch aussehen, die Auswirkung ist jedoch enorm. Es war für mich zu Beginn recht erschreckend, wie schnell ich erschöpft war, wie stark meine Muskeln zu zittern begonnen haben und wie wenige Wiederholungen ich zustande brachte.

Dank der modernen Kommunikationsplattformen wie YouTube ist das Angebot an Pilates-Einheiten enorm. Die Einheiten dauern meist eine halbe Stunde, man kann aber auch längere Einheiten für die Motivierten unter uns finden. Auch kurze 5-10 Minuten Einheiten, die während einer Mittagspause im Büro eingeschoben werden können, lassen sich im Netz finden.

Wichtig bei der breiten Auswahl ist jedoch, sich immer im gewissen zu sein, dass ein Trainingsvideo keinesfalls auf persönliche Bedürfnisse eingehen kann. Die Videos können ein Training mit einem/einer professionellen TrainerIn, die auf die individuellen und speziellen Gegebenheiten eingehen kann, nicht ersetzen. Deswegen mache ich kein Training, das ich nicht bereits „live“ vor einem Trainer ausgeführt habe. Genauso, wie ich auch keine neue Sportart ohne eine professionelle Einweisung probieren möchte. Am Ende verletze ich mich womöglich und trage einzig und allein die Verantwortung und die Schmerzen!

Nachdem ich jedoch schon vor einiger Zeit Pilates ausgeübt habe, wage ich mich an das eine oder andere YouTube Training heran und habe bereits meinen persönlichen Favoriten gefunden: POP Pilates mit Cassey. Cassey spricht auf Englisch mit mir und motiviert mich dermaßen, dass sie mir sogar während der härtesten Übung ein Lächeln abgewinnt. Diese junge Trainerin ist mir so sympathisch, dass ich mir schwer tue, ihre Anweisungen nicht zu befolgen – ein absoluter Trainings-Ideal-Zustand also!🙂


Quelle: YouTube

Was sagt ihr zu Cassey? Hat jemand von euch auch ein Online-Lieblingstraining? Wen oder welches Video könnt ihr mir empfehlen?

One thought on “Pilates im Wohnzimmer

  1. Pingback: Fitnesstrend: Hot Pilates | Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s