Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Über die Fußreflexzonenmassage

3 Kommentare

Grafik: W_T9

Es war für mich zuerst ein etwas skurriles Erlebnis, als die Therapeutin im EurothermenResort Bad Ischl meine Fußmitte massierte und mir dabei sagte, dass meine Nieren etwas angeschlagen seien. Sie massierte die betreffende Stelle und teilte mir zudem mit, dass es mir gut tun würde, generell mehr Wasser zu trinken. Die Grundlage der Fußreflexzonenmassage liegt in dem Glauben, dass die Zonen an den Fußsohlen mit den unterschiedlichsten Organen und Körperteilen korrespondieren. Durch Stimulation der betreffenden Stellen des Fußes kann die Gesundheit des Körpers nachhaltig gefördert, beziehungsweise wiederhergestellt werden.


Quelle: YouTube 

Diese der Alternativmedizin zugerechneten Therapieform

wird als eigenständige oder ergänzende Behandlung oder zur Vorbeugung bei unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. Bislang konnte jedoch noch keine anatomische Grundlage für die Verbindung von Reflexzone und Organ gefunden werden. Es gibt allerdings wissenschaftliche Hinweise, die eine positive Beeinflussung von Psyche und Wohlbefinden der Patienten nahe legen, weshalb sich die Anwendung der Fußreflexzonenmassage vor allem in der Schmerztherapie anbietet. (Quelle: www.gesund.co.at)

Ihren Ursprung hat die Fußreflexzonenmassage übrigens in verschiedenen Kulturen.Sowohl in China, Indien, Japan als auch in Ägypten wurde bereits sehr früh mit den Druckpunkten auf der menschlichen Fußsohle gearbeitet. Trotzdem bleibt die Wirkung dieser Massage in der Schulmedizin umstritten. Die größte Frage, wie genau eine Behandlung der inneren Organe durch das Massieren der Druckpunkte zustande kommen und wirken soll, ist bis heute ungeklärt. In der fernöstlichen Medizin wird vom fließenden Qi gesprochen. In der westlichen Schulmedizin ist von der Erregung der Nervenbahnen die Rede. Die dadurch erreichte erhöhte Durchblutung soll sich positiv auf die jeweiligen Organe auswirken.

Es ist allerdings bislang nicht gelungen, ein mögliches anatomisches Korrelat, also eine nachweisbare Nervenverbindung zwischen den Reflexzonen und den entsprechenden Organen zu finden. (Quelle: www.gesund.co.at)

Generell kann jedoch gesagt werden, dass die Anwendung der Fußreflexzonenmassage zu einer Entspannung und Lockerung des Körpers führt.

Mit aktivierenden oder beruhigenden Griffen können innere Organe und Gelenkstrukturen positiv beeinflusst und Heilungsprozesse angeregt werden. Ziel: Blockaden werden gelöst, Schmerzzustände gelindert, Spannungsausgleich im Körper wird hergestellt, das allgemeine Wohlbefinden wird gesteigert, Harmonisierung erreicht. (Quelle: www.eurothermen.at)

 Ich persönlich kann jedem diese Massage empfehlen. Abgesehen davon, dass ich die Anwendung selbst als sehr angenehm empfunden habe, habe ich mich tatsächlich viel entspannter und gelöster gefühlt. 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “Über die Fußreflexzonenmassage

  1. FRZ ist wunderbar. Sie kann allerdings unter bestimmten Umständen auch schmerzhaft sein. Mit einiger Erfahrung fühlt man die „Schwachstellen“ des Patienten.
    LG
    SK

  2. Das ist echt der Wahnsinn, wenn es gut gemacht ist ist es das angenehmste der Welt. Ich stehe eh so auf Fußmassagen (und Handmassagen und Nackenmassagen und Kopfmassagen und Schultermassagen und Rückenmassagen und Gesichtsmassagen und Ganzkörpermassagen hahahaha) und wenn sich jemand damit auskennt, trifft er genau die Punkte auf die es ankommt und ein wohliger Schauer geht durch den ganzen Körper. Fantastisch!

  3. Pingback: Skurrile Wellnessbehandlungen – Kaktus oder Golfball…? | Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s