Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Flying Yoga = … ???

Ein Kommentar


Quelle: YouTube 

Bitte schaut euch mal dieses Video an. Ich habe vor kurzem in einer Zeitschrift über Flying Yoga gelesen. Dort wurde beschrieben, dass man dazu eine gehörige Portion an Balance und Vertrauen in den Yoga-Partner haben muss. Seit ich dieses Video gesehen habe, verstehe ich auch endlich, wieso. Vor einigen Monaten bin ich zum ersten Mal mit Yoga in Berührung gekommen und praktiziere es seitdem mehr oder weniger regelmäßig.

Meist schaffe ich es einmal pro Woche, viel öfter aber leider auch nicht. Mit Kobra, Sonnengruß, herabschauendem Hund und Kindspose kenne ich mich trotzdem schon aus und liebe es, meinen Körper zu fordern und zu sehen, wie ich meine Dehnung von Mal zu Mal ein Bisschen verbessern kann. Aber Flying Yoga… ob ich das noch für mich entdecken kann? Bin ich dafür nicht vielleicht schon zu alt? Irgendwie sieht das verdammt schwierig aus, oder was meint ihr?

Flying Yoga klingt ja an sich super spannend. Es besteht aus der Zusammensetzung dreier Disziplinen: Yoga, Akrobatik und Massage. Die Yoga-Elemente stammen großteils aus dem Hatha-Yoga,

[…] bringt & hält die Körpersysteme des Menschen auf pro-aktive Weise in Harmonie, stärkt Flexibilität und seelische Ausgeglichenheit. (Quelle: flying-yoga.org)

Diejenigen, die sich das Video angesehen haben, oder die bereits in Berührung mit Flying Yoga gekommen sind, verstehen sofort, in wie der akrobatische Aspekt von Flying Yoga aussieht: Je nachdem, welche Position man belegt, ist man entweder die stützende, oder die „fliegende“ Kraft. Wenn man von seinem Partner in der Luft geführt und gestützt wird, ist dies ein aufregendes und adrenalinreiches Unterfangen.

Während man also die Yoga-Übungen ausübt, wird man gleichzeitig auch massiert. Mithilfe der Hände und Füße, die stützen, wird unser Körper „durchgeknetet“.

Flying Yoga hilft uns die Balance zwischen Halten und Loslassen, zwischen Geben und Nehmen zu finden und lässt uns voller Freude in den Fluss des Lebens eintauchen. (Quelle: michaeladerra.de)

Übrigens: Flying Yoga kann auch von Anfängern praktiziert werden. Es wird immerhin nicht jeder als Profi geboren und mithilfe der Yoga-Lehrer kann das „Fliegen“ auch erlernt werden. 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu “Flying Yoga = … ???

  1. Pingback: Rave News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s