Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Skurrile Wellnessbehandlung – Fischpediküre

3 Kommentare

Foto: im elsewhere

Das ist wohl eine etwas andere Art der Pediküre – die Fischpediküre. Es gibt sie ja schon etwas länger und vielleicht hat der/die eine oder andere unter euch diese Wellnessbehandlung bereits getestet (?), jedenfalls habe ich vor wenigen Tagen gelesen, dass diese Fußpflege nicht ganz so ungefährlich sein soll, wie sie scheint. Wenn aber nun schon alle Gedanken in Richtung – Zehenabbeißen etc. wandern, dann kann ich euch hier zumindest Entwarnung geben. Die winzig kleinen Fischlein (nein, es sind keine Koi Fische wie auf dem Bild zu Beginn des Beitrags) können euch höchstens die Hautschuppen abnagen und das soll ja auch so sein…

Der Sinn dieser Knabberfische besteht darin, die abgestorbenen Hautschuppen unserer Füße zu entfernen, indem sie diese verspeisen. Die Kangal-Fische haben ständig Hunger und entziehen der menschlichen Hornhaut Eiweiß,

“geben beim Kauen aber gleichzeitig ein heilendes Sekret ab. Deshalb werden sie schon lange für medizinische Zwecke, z. B. gegen Schuppenflechte und andere Hautkrankheiten, eingesetzt.” (Quelle: www.wunderweib.de)

Das klingt doch alles wunderbar und trotzdem sind vor kurzem große Zweifel über die Hygiene dieser Behandlung aufgekommen. Der britische Gesundheitsschutz warnt sogar vor einer möglichen Ansteckung mit Krankheiten wie HIV und Hepatitis.

Grund: Wird das Wasser nicht nach jedem Kunden gewechselt, besteht die Möglichkeit, dass Bakterien und Viren auf den nächsten Kunden übertragen werden – darunter auch das HI-Virus und die Erreger von Hepatitis. Auch die Fische selber, die «Garra Rufas», können Krankheiten übertragen. (Quelle: www.blick.ch)

Sollte man also anstreben, diese Beautybehandlung durchzuführen und die Füße ins Fischwasser stecken zu wollen, wäre es ratsam, beim jeweiligen Anbieter nachzufragen, ob das Wasser auch wirklich nach jedem Kunden gewechselt wird. Werden diese Hygienemaßnahmen eingehalten, ist das Risiko einer Infektion sehr gering. Ich betone – gering! Ausgeschlossen kann leider nichts werden. Menschen, die an Diabetes oder einem geschwächten Immunsystem leiden sollten dieses Erlebnis mit den “Doktorfischen” lieber auslassen.

Für all jene, die noch nie von dieser Pediküre gehört/gelesen haben – hier gibt es einen tollen Erfahrungsbericht. Und so sieht sie aus:


Quelle: YouTube

Na Mahlzeit! :-D

3 Gedanken zu “Skurrile Wellnessbehandlung – Fischpediküre

  1. Davon habe ich auch schon mal gehört. Vor allem im japanischen Raum soll das wohl ein sehr angesagtes Wellnessprogramm sein. Ok, ich bin dabei. Wann hängen wir unsere Füße zu den Fischleins ins Wasser?

    Komm gut in die neue Woche!

  2. habe ich in prag,am wenzelplatz,probiert,ist super.

  3. Bakterien und Viren: Tja, das ist so eine Sache. Dass an jeder Bürotastatur mehr Mikroben hängen, als auf einem öffentlichen Klo – das verdrängen die Leute, aber sich dann über harmlose Knabberfische aufregen. Typisch. Ich war jetzt in Augsburg in einem Fish Spa (http://www.fisch-fusspflege.de/fisch-pedikure-augsburg/) und muss sagen: Die Hygiene war vorbildlich, die Behandlung war top. Da lasse ich doch gern “knabbern”.

    Viele Grüße
    Hali

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 56 Followern an