Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Tee – Wellness für die Nerven

3 Kommentare

Foto: Roman Dschulnigg

Ein Bad erfrischt den Körper, eine Tasse Tee den Geist.
(Autor unbekannt)

„Abwarten und Tee trinken“ hat meine Mutter immer zu mir gesagt, wenn mich etwas besonders beschäftigt hat, wenn ich diese innerliche Unruhe verspürt habe und ich ständig über das selbe Problem grübeln musste. Meist hat das auch geholfen. Ob das wohl am Abwarten, oder doch am Tee trinken lag, das weiß ich nicht. Fakt ist, dass Tee eine sehr beruhigende Wirkung hat und deswegen von mir auch gerne als „Nervenmedizin“ oder eben als „Wellnessbehandlung für die Nerven“ bezeichnet wird.

Die TeetrinkerInnen unter euch werden mich da bestimmt gut verstehen können. Es ist einfach ein ganz spezielles Gefühl, mit einer Tasse Tee gemütlich auf der Couch oder am Küchentisch zu sitzen. Ich fühle mich da sofort entspannter und, das muss ich nun ganz öffentlich zugeben, auch eine Spur intellektueller… 😀

Deswegen (eben wegen der Entspannung und weil ich mich hin und wieder gerne auch ein „Bisserl gscheiter“ fühlen möchte) gibt es in unserem Familienhaushalt jede Menge (!!!) verschiedener Teesorten – vom Fühl dich wohl Tee über den Lotus Tee bis zum Hagebutten- oder Brennnesseltee ist da alles dabei. Seit kurzem gibt es aber einen ganz speziellen Neuzugang: Den Nerven-Schlaftee.

Klingt ein Bisschen nach Betäubung, oder? Mich persönlich haben ja folgende Zeilen zum Kauf überzeugt „bei Unruhe und Erregungszuständen“ und „bei Ein- und Durchschlafstörungen“. Als ich der Apothekerin meines Vertrauens die Teepackung entgegenhielt mit den Worten „Hilft das denn wirklich was?“, nickte die nur vielsagend und so zückte ich auch sofort mein Börserl und packte den Tee zu meinen anderen Errungenschaften. 🙂

Als ich dann zuhause und spät Abends meinen neuen Tee ausprobieren wollte, merkte ich sofort, dass dies wohl ein wenig dauern würde, denn bei der Art der Anwendung steht da folgendes geschrieben:

Pro Tasse einen Filterbeutel mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen und danach Filterbeutel ausdrücken. Den Tee lauwarm und schluckweise trinken. Der Tee kann nach Geschmack versüßt werden.

Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber als ich so nach und nach die Anweisungen befolgte, war ich bereits so erschöpft und in einem meditativen Dämmerzustand, dass ich den Tee eigentlich fast nicht mehr trinken musste, um gut einzuschlafen. Es lag also vielleicht gar nicht an Hopfenzapfen, Orangenblüte, Melissenblatt, Pfefferminzblatt, Baldrianwurzel und Co., dass ich gut schlafen konnte…!? 😆

Nein, im Ernst. Ich habe geschlafen wie ein Baby. So richtig tief und fest und mit einem wohlig warmen Gefühl im Bauch – einfach herrlich! Warum ich den Tee überhaupt nötig hatte??? Naja… der jährliche Zahnarztbesuch stand an… dazu aber ein andermal! 😀

GUTE NACHT!

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Tee – Wellness für die Nerven

  1. Schlaf gut…mit Baldriantee ?

    Herzlichst ♥ Marianne

  2. Ab und zu eine Tasse Tee und dabei zur Ruhe kommen gehört für mich einfach zum Leben dazu. LG

  3. Ein sehr interessanter Artikel, mehr davon bitte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s