Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Skurrile Wellnessbehandlung – Golfball Massage

3 Kommentare

Foto: Phillip Ritz

Was sich sehr unangenehm anhört, wird von einem Hotel in der Tschechischen Republik als regenerative Massage verkauft.

Diese Massage ist eine Kombination der Thaimassage mit warmem Öl und mit Golfbällen, mit denen die Masseurin in die tieferen Muskelschichten des steifen Körpers kommt – in die Rücken, Arme und Fusssohlen. Sie hilft zu regenerieren und durch deren Wirkung bleiben Sie in der Kondition für weitere Golfspiele oder was anderes. (Quelle)

Hm… also ich weiß nicht, ob das das richtige für mich wäre. Ich glaube, mir reichen Hände, oder ein angenehmes Kräuterstempelkissen, etc. Ich weiß auch nicht warum, aber irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die Massage besonders gut für den Körper ist, es sei denn, der/die TherapeutIn geht sehr, sehr, sehr vorsichtig und sensibel mit dem Körper des/der PatientIn um…

Wann die Golfball-Massage überhaupt nicht empfohlen ist: „bei Sehnenentzündung, bei Fieber, bei Hauterkrankungen, bei hohem Blutdruck, bei Knochenkrankheiten oder bei Krebs.“

Also, ich glaube, ich werde die Golfbälle lieber am Boden lassen… 😉

Advertisements

3 Kommentare zu “Skurrile Wellnessbehandlung – Golfball Massage

  1. Ja, dann auch nichts für mich…aber nicht tragisch.

    Grüßlis ♥ Marianne

  2. das ist das richtige, was man mit golfbällen machen kann. spielen lassen sie sich meistens nämlich nicht *lach*

    liebe grüße, katerwolf

  3. Komme bei Massagen eigentlich auch gerne ohne Golfbälle aus. Obwohl gegen Knochenkrankheiten angeboten, höre ich bei der Vorstellung doch eher den einen oder anderen meiner Knochen krachen!

    LG aus Wien
    Roland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s