Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Powernapping = … ???

20 Kommentare

Foto: veo_

Euch ist es bestimmt auch schon mal so gegangen: Ihr seid extrem müde und eigentlich solltet ihr jetzt dringend aufpassen, etwas fertig machen, arbeiten, zuhören,… Die Augen wollen aber nicht auf bleiben und ihr schlaft ein. So ist es mir heute in der Arbeit gegangen. Eigentlich kann ich nicht wirklich was dafür, der Bericht, den ich schreiben sollte war wirklich sehr einschläfernd und meine Begeisterung diesbezüglich hielt sich eher in Grenzen, um es mal sehr milde auszudrücken…

Tja und so saß ich da, vor meinem PC mit den geschlossenen Augen und dachte mir „Nur eine Minute so entspannt dasitzen, das hilft mir bestimmt…“

ZACK!

Und plötzlich wurde ich mit einem Schlag aus meinem Gedankenstrom gerissen. Tanja war so lieb, mich zu fragen, was ich noch im Büro mache, schließlich sei es doch schon 16:00 und eigentlich hätte ich doch schon vor einer Stunde gehen wollen… uuuups! 😕

Das, meine Lieben, war gerade kein Beispiel für Powernapping, sondern dafür, was passiert, wenn man nicht genug Schlaf bekommt und der Körper diesen ganz selbstständig einfordert, ohne Rücksicht darauf zu nehmen, was man eigentlich tun wollte/sollte,…

In so einem Fall wäre es viel hilfreicher gewesen, wenn ich auf meinen Körper „gehört“ und ihm einfach ein paar Minuten Schlaf gegönnt hätte, konsequent und mit einem Wecker, der mich zur richtigen Zeit wieder in’s Reich der Realität zurückholt. Aber alles der Reihe nach…

Was ist Powernapping nun wirklich und wie funktioniert es?

Powernapping, bzw. das (frei nach Martina übersetzte) Kraftnickerchen ist im Grunde genau das, was wir als Mittagsschläfchen bezeichnen, und das wir spätestens mit dem Eintritt in die Volksschule von den Erwachsenen abtrainiert bekommen haben. Als Kinder haben wir nach dem Mittagessen noch brav geschlummert, um für den Nachmittag genügend Energie zu haben. Die meisten Berufstätigen halten keinen Mittagsschlaf, obwohl Studien belegen, dass ein kurzes Nickerchen die Produktivität extrem steigert.

„Der Mittagsschlaf entspricht einem natürlichen Bedürfnis des Menschen“, sagt Professor Jürgen Zulley, der Vorsitzende der Deutschen Akademie für Gesundheit und Schlaf. Zugleich hat er positive Effekte: Durch einen Powernap werden Leistungsbereitschaft sowie körperliche und geistige Befindlichkeit gesteigert. Auch das Risiko von Fehlern und Unfällen am Arbeitsplatz sinkt deutlich. (Quelle: www.aerztezeitung.de)

Wichtig ist, dass man beim Mittagsschlaf nicht länger als 30 Minuten schläft. Zwischen 10 und 30 Minuten gelten als Idealzeit, wobei es nicht entscheidend ist, ganze 20 Minuten durchgehend zu schlafen, sondern, sich in dieser Zeit so zu entspannen, dass man kurz einnickt. Schlafen ist also kein Muss, sondern ein Plus. 🙂

Als beste „Schlafenszeit“ gilt die Zeit nach dem Mittagessen, zwischen 12 und 14 Uhr. Übrigens: Powernapping kann man lernen…

Mit Yoga, autogenem Training oder Progressiver Muskelentspannung (PME) finden Gestreßte mittags schneller in den Schlaf. Am einfachsten zu lernen ist die PME. Die Methode wird etwa bei Streß, Schlafstörung, Muskelverspannungen oder Schmerzen angewandt. Ihr Prinzip beruht darauf, daß eine kräftige Anspannung der Muskulatur zu einer verstärkten Durchblutung führt. Nach dem Entspannen empfindet man dies oft als durchströmende Wärme. (Quelle: www.aerztezeitung.de)

Ich werde diesen Bericht bestimmt auch morgen als Mail an die gesamte Abteilung schicken und bin extrem gespannt, wer zwischen 12 und 14 Uhr durchgehend wach ist. Ich bestimmt nicht. 😉

Ach, und noch was… Hier habe ich ein recht witziges Video auf YouTube gefunden. Den Ton solltet ihr am besten aber etwas leiser stellen, der ist mir doch ein wenig zu unentspannt. Ratet mal, wo dieses Video gedreht wurde (nicht schummeln)… 😀

GUTE NACHT wünscht eure Martina!

Werbeanzeigen

20 Kommentare zu “Powernapping = … ???

  1. Das Video geht nicht, wie so oft bei Youtube und ich kann gar keinen Mittagsschlaf halten, da werde ich kirre.
    Kann den ganzen Tag powern, kurze Pause und weiter, das geht bis in dei Nacht…ich kann das wirklich und Mittagsschlaf habe ich noch nie gehalten, das wäre Höchststrafe für mich 😀

    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße

    Marianne 😉

    • Ja, das kann ich auch gut verstehen, liebe Marianne. Ich glaube, das Powernapping muss wirklich ganz konsequent auf ca. 20 Minuten gehalten werden, schläft man länger, ist das Aufstehen keine Freude mehr. 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Sonntag! 🙂

  2. hihi…manche stellungen schauen schauen ja echt unbequem aus.
    will gar nicht wissen was für rückenbeschwerden da raus kommen. =)

  3. Liebe Martina,
    das kenne ich. Dann war es aber sehr langweilig! Also bei mir ist das immer so, wenn ich etwas sehr Langweiliges, und dann gleich nach dem Mittagessen, machen muss.
    Dann stehe ich auf und suche mir ein Eckchen, wo ich mich 5 Min. nach dem Ultramind ESP System entspannen kann. Danach geht’s dann wieder.
    Ganz liebe Grüße für ein schönes Wochenende
    von Dori

    • Ja, genau so war es, liebe Dori. Es war laaaaangweilig!!! 😆
      5 Minuten Entspannen klingt auch fein. Ich glaube, dass es wirklich wichtig ist, sich hin und wieder ein Bisschen Entspannung zu gönnen. Einfach drauf los zu arbeiten, ohne Unterbrechung, ist konzentrationstechnisch wohl nicht so fein. 🙂
      Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht dir deine Martina

  4. Ich halte gar nichts von Powernapping – da bin ich nachher viel zu müde 😀 Ich schlaf lieber in der Nacht lange genug und wenn ich wirklich müde bin, schau ich, ob ihc mir einen Mittagsschlaf gönnen kann, aber nur, wenn ich lange genug Zeit dafür habe 😉

    • In der Nacht ausreichend zu schlafen ist bestimmt ein guter Weg, um die generelle Müdigkeit am Tage zu vermeiden. Mir geht es dennoch so, dass ich hin und wieder unter Tags (und vor allem, wenn der Tag extrem anstrengend ist) in ein großes Müdigkeitsloch falle. Ich glaube nicht, dass ich ab jetzt jeden Tag zu mittag schlafen werde, aber einfach ein paar Minuten entspannen, ich glaube, das kann sehr helfen. Mal sehen… 🙂
      Viele liebe Grüße, Martina

  5. Mir wäre jetzt auch nach einer kleinen, aber feinen Augenpflege…
    Allerdings habe ich dann immer das Problem, dass ich in der Nacht dann nicht schlafen kann und als ruheloser Geist umherwandel….

    Von daher bleibe ich jetzt lieber noch etwas am PC, nasche eine Erdbeere und gönne mir dann einen schönen Nachmittag im Garten…

    Dir ein schönes WE, falls du es nicht verschlafen solltest. 😉

  6. Es ist eigenartig, wenn ich mal wenig geschalfen habe in der Nacht, dann kann ich trotzdem nicht am Tag schlafen.
    Sowas gelingt mir echt nicht. Auch wenn ich krank bin, hilft mir schlafen nicht.

  7. Also, ich wäre sofort für die Einführung des Mittagsschlafes. Es tut echt gut, einige Minuten völlig abzuschalten. Danach geht alles viel besser.

    Herzliche Wochenendgrüße von der Gudrun

    • Ja, das wäre schon was feines. Ein kollektives Mittagsschläfchen inklusive Anrufbeantworter, der folgendes kundtut: „Sehr geehrte Kunden, aufgrund des kollektives Mittagsschläfchens unserer MitarbeiterInnen sind wir momentan nicht erreichbar.“
      Das wäre sehr wünschenswert. 😉
      Alles, alles Liebe von mir an dich!

  8. Ach, ich weiss nicht. Das Thema „Powernapping“ (auf deutsch: Mittagsschläfchen) geistert ja schon ein paar Jahre durch diverse Apotheken-Ärzte-und Krankenkassenzeitschriften. Mich persönlich macht ein Nickerchen eher müde, und ich bin hinterher zwar entspannt, aber auch träge. Ich gehe lieber früh genug ins Bett, damit ich am nächsten Morgen ausgeschlafen und fit für den Tag bin.
    LG von Rosie

    • Liebe Rosie, wenn du tagsüber ohnehin fit bist und dir nicht nach schlafen zumute ist, ist das ja umso besser. 🙂 Ich wünsche dir in diesem Sinne einen tollen und angenehmen Sonntag! Alles Liebe von deiner Martina

  9. Mir ergeht es eigentlich nur dann so, wenn ich richtig zu Mittag esse. Normalerweise nehme ich tagsüber nur leichte Kost mit ins Büro: Salate, Obst usw. Dann bleibe ich fitter, als wenn ich mittags ein ganzes Gericht essen würde. Danach verzieht sich mein Blut nämlich in die Magengegend und ich muß meinen Kopf auf den Schreibtisch legen. Aber so gibt es meine warme Mahlzeit nach Dienstschluß und damit komme ich ganz gut zurecht.

    Viele liebe Grüße, Emily

    • Liebe Emily, jetzt hast du meinen Magen zum Knurren gebracht! 😀
      Ich werde mir auch mal einen guten Salat zubereiten gehen… mmhhh!
      Einen wunderschönen Sonntag wünscht dir deine Martina

  10. Jetzt haben wir hier so viel über Schlafen gesprochen, dass meine Augen ein wenig brennen und sie mir am liebsten zufallen würden. Nur leider geht das nicht, da ich gleich zur Arbeit muss. Nun gut, dann trinke ich halt einen Kaffee mehr und wenn ich mal die Möglichkeit dazu habe, werde ich das Powernapping auf jeden Fall ausprobieren, vielleicht hilft es bei mir ja auch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s