Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Skurrile Wellnessbehandlung – Schröpfen

28 Kommentare

Foto: Herr_Bert

Was für ein Wochenende, was für ein Wochenstart und was für eine tolle Wellnessbehandlung, die ich hier im Internet gefunden habe. Aber alles der Reihe nach… 😉

Nach einem langen Büro-Freitag habe ich mich schon sehr auf’s Nachhausekommen und gemütlich Entspannen gefreut. Einfach wieder ein Wochenende lang „Nichtstun“, einen gemütlichen Familienausflug machen und schöne Stunden im Kreise meiner Liebsten verbringen. Das stand auf meiner „Agenda“ und genau diese Agenda habe ich auch ganz brav befolgt.

Am Samstag haben wir schöne gemütliche Stunden im trauten Heim vebracht, gut gekocht und viel gespielt. Sonntags haben wir einen sehr schönen Ausflug nach Hallstatt gemacht. Diese 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte Region hat einen ganz besonderes Flair und ist von einer einzigartigen Naturlandschaft umgeben. Aus Mangel an Beweismaterial (natürlich haben wir unsere kleine Digitalkamera am Küchentisch liegen gelassen – ein Klassiker…), füge ich gleich ein „Fremdbild“ hinzu, damit ihr einen Eindruck von diesem atemberaubenden Ausflugsziel bekommt.

Foto: citypictures.org

Der heutige Montagmorgen erwies sich nach so einem schönen Wochenende als durchaus schwierig. Nur ungern verließ ich mein ach so kuscheliges Bett und nur ungern fuhr ich in’s Büro – zurück zur Arbeit. Dort angekommen, war dann aber alles wieder nur halb so wild. Die Atmosphäre ist derzeit sehr entspannt und meine lieben Arbeitskolleginnen haben mich gleich mit einem tollen Wellness-Update versorgt.

„Martina hast du schonmal was von Schröpfen gehört?“ hhmmmm….. nein, eigentlich nicht…… „Das machen derzeit alle großen Hollywood Stars.“ Achso… na dann…. „Weißt du, da lässt man sich so Saugglocken auf den Rücken pappen und dann wird alles rot und die Haut wird dadurch super schön.“ Hä?? „Man muss halt nur aufpassen, dass man nicht versehentlich das blutige Schröpfen macht. Das stelle ich mir nicht so angenehm vor.“ Blutig??? Wie bitte??? eek


Quelle: YouTube

 

So sieht das also in der Praxis aus. Auf der Webseite des TCM Zentrums Österreich fand ich heraus, dass das Schröpfen (auch Cupping genannt) bereits seit dem Mittelalter angewandt wird und vorallem bei Schmerzzuständen in der Nacken- und Rückengegend helfen soll. Durch das Ansaugen der Becher auf der Haut entsteht ein Unterdruck, der wiederum die Durchblutung an der betreffenden Stelle fördert und somit auch die Meridiane aktiviert und „Stauungen“ löst.

Stars wie Jessica Simpson glauben fest an die positive Wirkung von Schröpfen und wie steht’s mit euch? 😆

Werbeanzeigen

28 Kommentare zu “Skurrile Wellnessbehandlung – Schröpfen

  1. Ich lass mal ganz fix einen lieben Gruß hier, denn WP macht mal wieder große Probleme, komme in fast keinen Blog und werde immer rausgeworfen.

    Herzlichst ♥ Marianne

    Puuhhh, geschafft, noch alles da *freu*

  2. Ich kenne das Schröpfen aus eigener Erfahrung. In C. arbeitet ein Doc, der sich auf Naturheilkunde spezialisiert hat. Viele Jahre war er in der damaligen Sowjewtunion und hat von da dieses Unterfangen mitgebracht. Als ich noch in der Schule gearbeitet habe, hatte ich ständigen Kopfschmerz. Tabletten halfen nur mäßig. Da bin ich zu ihm gegangen und er hat das Schröpfen angewendet. Ich muss sagen, es hat super geholfen, ist allertdings eine Anwendung, die man nicht jeden Tag unbedingt haben muss. Wichtig ist, dass dies nur von Personen angewendet wird, die damit ihr Handwerk wirklich verstehen.

    Liebe Grüße zu dir Martina. Herzlichst. Mandy

    • Liebe Mandy,
      das klingt ja extrem beeindruckend. Ich freue mich sehr über deinen Erfahrungsbericht. Für mich hat das total exotisch geklungen, aber nach deinem Bericht bin ich ganz begeistert, dass das Schröpfen so toll bei dir geholfen hat! Aber du hast recht: Es sieht nicht wirklich nach einer Behandlung aus, die man jeden Tag anwenden möchte. 😉
      Alles Liebe an dich!!! Deine Martina

  3. Toll finde ich am Schröpfen, dass es keine Nebenwirkungen hat. Es sieht allerdings sehr „eklig“ aus, wenn das „Fleisch“ im Schröpfglas so hochgezogen wird… LG von Rana

  4. Liebe Martina, da hast du ja mal wieder etwas Spannendes ausgegraben. Ich habe das Schröpfen mal in einem Film gesehen. Aber mir war noch nie so wirklich klar, was dabei im Körper geschehen soll. Einmachen mal anders 😉

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche!

    Alles Liebe, Emily

    • 😆 Einmachen…. *kicher* Dass ich daran nicht schon eher gedacht habe. Du meinst also, dass diese Saugglocken in Wahrheit alte Marmaladegläser?
      Dir auch einen schönen Start, liebe Emily! Helau!!! 😉

  5. Ich würde es gerne mal probieren wollen, denn mein Rücken macht mir schon Probleme. Wärme tut gut, aber in die Sauna kann ich nicht gehen. Das verträgt meine Haut nicht. Aber das Schröpfen könnte ich tatsächlich mal probieren.

    Liebe Martina, ich wünsche dir einen schönen, sonnigen Tag

    • Liebe Gudrun,
      wenn du das Schröpfen getestet hast, gib mir bitte unbedingt bescheid und berichte mir von deinen Erfahrungen. Ich würde mich sehr darüber freuen! Und hoffentlich geht es deinem Rücken bald wieder besser, das klingt ja gar nicht gut! 😦
      Ganz viele liebe Abendgrüße,
      Martina

  6. Martina, ich habe 1964 meine Ausbildung zur Physiotherapeutin gemacht und da war u.a. auch ein Punkt: schröpfen. So neu kann es also gar nicht sein. Auch mit Blutegeln durften wir arbeiten (natürlich eine andere Wirkung), aber wir mussten es zum Glück nicht.
    Ich kann mich noch lebhaft an die vielen roten Kreise auf dem Rücken erinnern, die die Saugglocken hinterlassen haben.
    Lieben Gruß an dich schickt Clara

    • Liebe Clara,
      wie schon oben beschrieben, gibt es diese Therapieform ja angeblich schon seit dem Mittelalter (womit wohl die frühen 1960er gemeint waren)…. *kicher*
      Ui, Blutegel wären auch eine ganz interessante Erfahrung gewesen… davon hätte ich dann gerne ein paar Fotos gesehen. 😉
      Ganz viele liebe Grüße auch an dich, liebste Clara und ein kräftiges HELAU! 😆

  7. ich kenne das gegen Fieber, als Kind habe ich es oft gesehen und dann spaeter in China bei einem vortrag ueber Naturheilung

  8. Irgendwie ist mir das nicht geheuer …
    🙂
    Hallo liebe Martina.
    Aber es ist auf jeden Fall ein interessanter Beitrag, ob ich das nun machen würde oder nicht. Und wenn es hilft, dann ist es auch ok.
    🙂
    Liebe Grüße und hab einen schönen Tag!
    Heike

    • Liebe Heike, ich verstehe dein Unbehagen absolut nicht. Möchtest du etwa nicht auch ein Dutzend ausrangierte Marmeladegläser (Danke liebe Emily, für diesen genialen Einfall!) auf deinen Rücken gepappt bekommen? 😆
      Im Ernst… ich finde es immer wieder spannend, neue Wellness/Gesundheits/Schönheits- Behandlungen zu entdecken. Das zeigt mir einfach, wie vielfältig diese Welt ist und wie viele Möglichkeiten es gibt, etwas Gutes für sich zu tun. Wofür man sich dann schlussendlich entscheidet, bleibt dann ja ohnehin jedem selbst überlassen. 😀
      Ich wünsche dir einen schönen Abend!!! ♥

  9. Sollte ich mal solche Probleme haben, wäre das für mich genau das Richtige, da ich von Medikamenten immer die Nebenwirkungen mitbekomme und dann erst recht krank bin.

  10. Das hört sich wirklich interessant an. Ich würde auch gern mehr darüber erfahren. Du hast wirklich immer interessante Wellness-Tipps, liebe Martina. Danke dafür.

    Herzlichst,
    Anna-Lena

    • Danke, liebe Anna-Lena,
      dein Kommentar ist total lieb und ich freue mich sehr darüber. Ich gebe mein Bestes, sämtliche „Geheimnisse“ der Wellness-Welt aufzudecken, meist erfahre ich von den diversen Behandlungen, etc. aber eigentlich durch irgendeinen Zufall. 😀
      Ich wünsche dir einen ganz gemütlichen Mittwoch Abend!
      Deine Martina

  11. Liebe Martina,
    diese Art der Behandlung habe ich schon im Jahre 2000 an der Kosmetikfachschule gelernt. Es sieht sehr gewöhnungsbedürftig aus, ist aber sehr effektiv!
    Liebe Sonnengrüße von Dori

    • Liebe Dori,
      danke für deinen Kommentar! Das ist ja wirklich ein Wahnsinn. Soviele meiner Blogbekanntschaften haben schon Erfahrungen mit dem Schröpfen gemacht, das ist ja großartig! Für weitere Details und Insiderinformationen bin ich natürlich immer dankbar! 😀
      Viele liebe Grüße, Martina

  12. Huhu,
    also mein Mann war auch schon beim Schröpfen und ist überzeugt: es hilft. Ich bin da ja etwas skeptisch … aber wohl mehr aus Angst, hihi
    Lg Sibylle

    • 😆 Ja, das dachte ich mir beim Betrachten des Videos auch, bzw. tat sich mir die Frage auf, ob die arme Seele wohl an das Bett angebunden wurde und nur deshalb nicht aufspringt und davonläuft. 😉
      Nachdem ich aber schon so oft gelesen habe, dass die Behandlung wirklich toll sein soll, sind meine Sorgen wohl eher unangemessen. 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Martina

  13. Hallo liebe Martina,
    jaaa so ein Entspannungswochenende ist Balsam für die Seele 🙂
    Mir fällt es dann auch immer schwer, am Montag wieder ins Büro zu müssen…

    Vom Schröpfen habe ich bisher nur gehört, habe also keinerlei Erfahrung damit.
    Ein wirklich interessantes Thema, danke für Deine Informationen!

    Liebe Grüße
    Katinka

  14. ich hab das mit dem schröpfen mal gemacht. war mir irgendwie sehr unheimlich, das ganze….

    liebe grüße, katerwolf

    • Das kann ich mir sehr gut vorstellen, liebe katerwolf!
      Sag, und war es eigentlich sehr schmerzhaft, oder hielt sich der Schmerz in Grenzen? Hat es dir geholfen?
      Viele liebe Grüße,
      Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s