Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Neurofeedback-Training = … ???

Ein Kommentar

Foto: simplyscience

Gestern Abend habe ich ja über den Schlaf und dessen positive Auswirkung auf unser Gedächtnis berichtet. Heute möchte ich mich mit dem damit in Verbindung gebrachten Neurofeedback-Training befassen. Als ich diesen Begriff zum ersten Mal (und das liegt gerade mal ein paar Stunden zurück 😉 ) gelesen habe, dachte ich sofort an Menschen, die mit ihren Gehirnen an gruselige Maschinen angeschlossen sind und Stromstöße bekommen. Kein hübsches Bild.

Naja, jedenfalls ganz so falsch lag ich dabei auch gar nicht, außer dass es bei dieser Therapieform absolut keinen Grund zum Gruseln gibt, im Gegenteil. Das Neurofeedback-Training verhilft zu Entspannung, Durchblutung und Beruhigung. Klingt doch toll, oder?

Beim Neurofeedback-Training, welches aus als EEG-Biofeedback bezeichnet wird, handelt es sich um ein wissenschaftlich anerkanntes, computerunterstütztes Gehirntraining, welches in erster Linie, die verschiedenen Gehirnfunktionen, wie Konzentration, Gedächtnis, Kreativität, Entspannung,… trainiert und konditioniert. Oder um es ganz kurz zu fassen:

Mit Neurofeedback-Training lässt sich erlernen, welche Gedanken die ideale Entspannung hervorrufen. (Quelle: derstandard.at)

Viele Menschen, die besonders unter Stress leiden, haben eventuell bereits Blockaden oder Fehlschaltungen in ihrem Nervensystem aufgebaut, welche die neuralen Abläufe in den verschiedenen Gehirnregionen fehlsteuern.

Wichtig zu wissen ist, dass das Gehirn 80% seiner Energie benötigt, um sich selbst zu stabilisieren. Gelingt dies nicht – und bedingt durch Stress und die vielen Störungen des modernen Lebens ist das häufig der Fall – so ist die natürliche, gesunde Arbeit des Gehirns derart gestört, dass es zu zahlreichen Verhaltens- und Empfindungsstörungen kommt. (Quelle: www.wellness-4u-worldwide.com)

Neurofeedback ist eine sanfte und wirksame Aufbaumethode zur  Behandlung dieser stressbedingten Erkrankungen und funktionellen Störungen. Durch am Kopf und an den Ohrläppchen angebrachte Sensoren werden die Gehirnsignale des Patienten gemessen und gleichzeitig per Computer ausgewertet. Man erfährt quasi sofort per Rückmeldung, welche Gedanken die ideale Entspannung und Ruhefindung bringen und erfährt somit auch, welche Gedanken vor dem Schlafengehen besonders geeignet sind und somit Schlafdauer und Schlafqualität verbessern.

Das klingt doch höchst interressant, findet ihr nicht auch? Ich würde schon gerne wissen, welche Gedanken mir besonders beim Einschlafen helfen, bzw. welche in mir die ideale Entspannung hervorrufen. Wobei ich da ja so meine Vermutung habe. Ich glaube, dass ein schöner Sandstrand, Sonnenuntergang und Meeresrauschen bei mir einiges bewirkt. 😉 Und wie steht’s mit euch? Welche Gedanken verhelfen euch zur absoluten Entspannung?

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Entspannung! 😀

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Neurofeedback-Training = … ???

  1. Ich überlege ganz oft, mit wie vielen Reizen unser Gehirn am Tag versorgt wird, ohne auch nur einmal zur Ruhe zu finden. Und wenn Ruhe eintritt, ist es uns zu ruhig und wir legen eine CD ein oder knipsen den TV an, um abzuschalten. Ist das nicht paradox?! Wie soll unser Gehirn da Ruhe finden?

    Ich fahre jetzt besser den PC runter 😉

    Liebe Grüße an dich und hab ein schönes und entspanntes Wochenende!

    Emily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s