Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Einmal volltanken, bitte!

10 Kommentare

Foto: Keronokar

Die Blätter fallen auf den Boden, die Sonnenstunden werden immer weniger, die Temperaturen sinken und es duftet immer mehr nach Maroni… ein paar sichere Zeichen, dass der Herbst da ist und auch der Winter nicht mehr weit. Ich bin leider besonders in dieser Jahreszeit besonders anfällig für Schnupfen, Husten und Co. und bereits jetzt habe ich mir sicherheitshalber wieder eine Familienpackung Taschentücher zugelegt.

Dieses Jahr möchte ich aber noch mehr tun, als bloß darauf zu warten, dass der nächste Virus mich erwischt. Krank sein, muss schließlich nicht sein! Mit einem gut gestärkten Immunsystem kann mich Gott und die Welt anhusten, ich werde mich nur dezent auf die Seite drehen und ganz gesund bleiben – so mein Vorsatz für die heurige kalte Jahreszeit!

Wie ich das bewerkstelligen werde? Nun, ich war bereits in der Apotheke und habe mich mit Echinacea Tropfen eingedeckt. Dreimal täglich nehme ich nun für etwa acht Wochen vorbeugend 2,5 ml dieser Sonnenhuttropfen. Dazu trinke ich ausreichend Wasser (mindestens 2-3 Liter täglich).

Auch mit meinem Lieblingstee, dem Chai Tee habe ich mich voll eingedeckt. Der schmeckt nämlich nicht nur ausgezeichnet, sondern beinhaltet außerdem eine Reihe von gesunden Zutaten:

Das im Chai Tee enthaltene Koffein belebt, regt aber nicht auf. Kardamom wirkt verdauungsfördernd, beruhigt den Magen und hilft bei Erkältungen. Glaubt man der indischen Gesundheitslehre, soll das Gewürz zudem für neue Energie sorgen und die Lebensfreude steigern. Ingwer gilt in der ayurvedischen Medizin als Allheilmittel. Er wirkt krampflösend, appetitanregend, verdauungsfördernd und stärkt außerdem das Immunsystem. (Quelle: www.gesundheit.de)

Wohldosierte Kälte und ausreichend Schlaf zählen außerdem zu wichtigen Faktoren, bei der Stärkung des Immunystems. Zu warm anziehen, oder zu heiß duschen schwächen das Immunsystem, weil der Körper noch empfindlicher gegenüber den kalten Temperaturen reagiert. Stattdessen sollte man Wechselduschen (zuerst heiß, dann kalt) und genügend Schlaf (etwa 7-8 Stunden täglich) in den Tagesablauf einplanen.

Eine gute Basis für ein funktionierendes Immunsystem sind außerdem ausreichende Bewegung an der frischen Luft, eine ausgewogene Ernährung und eine positive Lebenseinstellung! YES, WE CAN DO IT!!! 😀

Wie bereitet ihr euch auf die Kälte vor?

Advertisements

10 Kommentare zu “Einmal volltanken, bitte!

  1. Hach, du gibst Energie 😉 Danke für den Tipp!

  2. ich hab vor kurzem von den so bakterien-präparaten zur steigerung der abwehrkraft gelesen… die sollen natürlich nicht krank machen, sondern die so genannte „unspezifische abwehr“ stimulieren
    schon mal davon gehört, bzw. jemand erfahrung damit??
    lg

  3. Jetzt steht ebenso die kalte Jahreszeit wieder vor der Türe und mein Tipp sind ebenfalls Echinacea Tropfen oder zahlreich frisches Obst essen – ich trinke jeden zweiten Tag im Winter einen frisch gepressten Orangensaft und das hält mich gesund. Ich muss dazu sagen, dass ich damit jedoch schon im Oktober anfange und diese Methode bis im März durchhalte. Dadurch, und auch durch die Echinacea Tropfen, war ich die letztes Jahre im Winter nie krank.

  4. schöner beitrag!

    na dann mal auf eine schnupfenfreie, starke zeit 😆

    liebe grüße, katerwolf

  5. Echinacea ist ein guter Tipp. Sollte ich mir auch zulegen, nachdem bereits seit zwei Wochen verkühlt bin. Vielleicht bekomm ich den nervigen Schnupfen so weg.
    Orangensaft ist super in der kalten Jahreszeit, ich werd sicher auch bald wieder damit anfangen und auch Chai Tee hab ich jede Menge zu Hause. Ich finde den Geschmack einfach super mit den vielen Gewürzen. Hätte nicht gedacht das der so gesund ist.

  6. Ein super Tipp ist auch Sauna! Stärk die Abwehrkräfte, entspannt und man ist weniger Anfällig für Grippe und Verkühlung! Fahr morgen in die Therma und werd mich daher, natürlich nur meinen Abwehrkräften zuliebe, ordendlich in der Sauna entspannen 😉
    Mein Bruder schwört ja auch auf scharfes Essen. Er ist wirklich so gut wie nie krank, aber zuviel Schärfe im Essen bring ich nicht runter. Dann schmeckt man nichts mehr, ausser scharf 😉 Aber hin und wieder leicht scharf kochen stärkt auch die Abwehrkräfte!

  7. Meine Tipps sind: Viel Trinken, gesunde Ernährung (nicht nur Obst fürs Vitamin C, sondern auch Gemüse für alles andere–> das vergisst man leicht!), Sport (ich weiß… igitt!) und viel Entspannung und Streicheleinheiten und Kuscheln! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s