Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

BodyART™ = … ???

2 Kommentare

Foto: scotties77girl

Heute wurde ich unsanft aus meinem Schlaf gerissen. Der Schurke, der meinen tollen Traum unterbrochen hat, war mein Wecker, auf den ich kurzfristig extrem wütend war. Und weil man nicht lange auf ein Ding wütend sein kann, habe ich meinen Mann ebenso unsanft geweckt, damit dieser mit mir gemeinsam leiden muss. Schließlich ist geteiltes Leid ja halbes Leid, oder so…

Mein Liebster hat mir jedenfalls sehr schnell wieder klar gemacht, dass es gestern Abend mein eigener Wunsch gewesen ist, heute so früh aufzustehen. Ich hatte nämlich wieder einmal einen meiner Vorsatz-Abende an denen ich den nächsten Tag aktiv beginnen wollte… Meine Tasche war bereits gepackt und so habe ich mich in’s Auto gesetzt, die Fahrt in das nächste Fitness- Studio aufgenommen und meinen Schnupper-Gutschein für eine Stunde BodyART eingelöst. (Ein Geschenk meiner lieben Mutter)

Was genau auf mich zukommen würde, war mir eigentlich nicht bewusst. Ich hatte mit einer recht entspannenden Stunde gerechnet, an denen ich mich vielleicht ein Bisschen dehnen und Atemübungen machen würde. Nichts da. Bereits nach wenigen Minuten sind mir die Schweißperlen hinuntergerollt und das übrige (Stamm-)publikum dieser Stunde (im Schnitt um die 20 oder mehr Jahre älter als ich) hat mir schnell gezeigt, dass „Jugend“ nicht alles ist.

Ich muss zwar zugeben, dass wir die Partnerübung aus dem Video nicht gemacht haben ( 😉 ), aber obwohl die meisten Übungen recht harmlos aussehen, haben diese es echt in sich. Es werden hier Muskeln trainiert, von denen ich gar nicht wusste, dass es sie gibt und alles mit der richtigen Atmung und auf sanfte Art und Weise. Hier wird nicht herumgerissen, nichts übertrieben, sondern kontrolliert mit dem Körper gearbeitet. Herrlich und anstrengend zugleich.

Der Erfinder dieses Trainingssytems, Robert Steinbacher, war Gymnast, Profitänzer und kreierte BodyART vor etwa 15 Jahren zur Zeit seiner Tätigkeit als Bewegungstherapeut. Dass Steinbacher auch internationaler Yoga-Lehrer ist, kann man auch an einigen Übungen erkennen und an der sanften Art, wie unsere Trainerin mit den eifrigen GruppenkursteilnehmerInnen kommuniziert hat. Das Training soll Körper und Geist miteinander verbinden, die Wahrnehmung des Körpergefühls schärfen und gleichzeitig entspannen und kräftigen.

Ganz ehrlich: Am Ende dieser einen Stunde BodyART war ich zwar erschöpft, aber gleichzeitig extrem zufrieden und bereit, meinen Arbeitstag mit voller Energie zu beginnen. Das Konzept scheint also bestens zu funktionieren! 🙂

Hier gibt es übrigens eine Auflistung von Trainern und Studios, an denen BodyART unterrichtet wird.

Bookmark and Share

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “BodyART™ = … ???

  1. Klingt wirklich interessant! Ich bin ein großer Fan von „sanftem Training“. Wenn dich BodyArt zufriedengestellt hat, wäre eventuell auch Yoga, Pilates oder die Kombination Yogalates was für dich! Einfach mal ausprobieren. Vor allem mit Pilates kann unglaubliche Trainseffekte erzielen und die Übungen sind nicht übermäßig anstrengend!

    • Das klingt aber fein. Mit Yoga und Pilates hatte ich ehrlich gesagt noch gar nichts zu tun und bin schon sehr gespannt, was mich da alles erwartet. Der richtige Zeitpunkt zum Austesten kommt bestimmt. 🙂
      Danke für den Tipp!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s