Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Paralipomenon/Ich sehe was, was du nicht siehst

5 Kommentare

Foto: mario zucca illustration

… kein Goethe bin ich, aber habe ich doch noch etwas nachzutragen zu meinem gestrigen Eintrag. Dies ist also ein Paralipomenon, ein Nachtrag. Heute habe ich nämlich der Zeitschrift „Bleib G’sund!“ einen Artikel über Jodsole für die Augen gelesen und was diese so alles bewirken kann.

Da mein Mann ja derzeit mit seinen Augenschulübungen beschäftigt ist, meine Mutter heute zu besuch war und mit unseren Kids herumgetobt ist, hatte ich ein Bisschen Zeit, mich mit oben genannter Zeitschrift unter unseren Kirschbaum zu legen und zu schmökern. Der Artikel über einen Wellnessurlaub für die Augen ist mir dabei natürlich sofort in dieselben gesprungen und hat mich beinahe vom Liegestuhl gekippt. Wer von euch hat davon schon einmal gehört? Ich jedenfalls nicht und so habe ich gespannt weitergelesen.

Im Artikel ist von trockenen Augen durch zu viel Büro-/Computerarbeit, endloses Starren in Bildschirme und fehlenden Entspannungspausen für’s Auge die Rede. Ein Brennen, Jucken, oder schwere Lider können die Folgen sein. „Möglicherweise steckt dahinter das „trockene Auge“ (auch Sicca-Syndrom genannt). Um diesem trockenen Auge entgegenzuwirken und weitere Folgen, wie Hornhautschäden, zu verhindern gibt es exklusiv im EurothermenResort Bad Hall die passenden Behandlungsmethoden:

  • Das Augenbad (Iontophorese) sieht ehrlich gesagt ein Bisschen gruselig aus. Hier legt der Patient die Augen auf eine spezielle Auflage (zwei Gummischälchen, mit Jodsole gefüllt) und hält sich mit den Händen an Haltegriffen fest. Der/die jeweilige Arzt/Ärztin stellt dann die richtige (Strom-!)stärke auf und ab dann heißt es für den Patienten „Entspannen und sich das Lichtspektakel im Wasser ansehen.“
    Diese Methode ermöglicht ein Wirksamwerden der Jodteilchen und eine Aktivierung des Zellstoffwechsels.

  • Die Lipid-Augenbesprühung hingegen wird eine Öl-in-Wasser Emulsion mit einem Inhalationsgerät fein zerstäubt. Diese Emulsion enthält wichtige Teile des natürlichen Tränenfilms, weshalb der Tränenfilm seine natürlich Balance wieder erhält.

Für mich persönlich klingen beide Methoden sehr interessant, schließlich sitze auch ich viel zu viel vor dem Laptop… 😉 Mein Mann hat sich den Artikel auch schon angesehen und hat mich zuerst erschrocken angesehen („Was, ich soll meine Augen unter Strom setzen!?!?“), mittlerweile überlegt er sich aber auch schon, ob er dieses Angebot nicht einmal testen sollte. Wir werden sehen. Hoffentlich… 😉

Bookmark and Share

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu “Paralipomenon/Ich sehe was, was du nicht siehst

  1. Pingback: Tweets that mention Paralipomenon/Ich sehe was, was du nicht siehst « Gesundheit, Wellness & Thermen Blog -- Topsy.com

  2. Wieder mal ein interessanter Bericht, der über das Wellnessthema allein hinausgeht. Ich finde es immer wieder schön, wenn in Thermen nicht nur Angebote für die Entspannung (die sicherlich auch wichtig sind) sondern es auch solche gibt, die wirklich einen positiven Nutzen für die Gesundheit haben.
    Da sind die Eurothermen wirklich Topp, das muss man ihnen lassen. Ich bin selbst jemand der viel zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt und kenne das mit den trockenen Augen nur zu gut.
    Jetzt wird definitiv ein Thermenurlaub geplant!

  3. Kann Serienjunkies4ever nur zustimmen, das ist schon wirklich ein sehr außergewöhnliches Angebot, das viel mehr kann als nur entspannen. Unter trockenen, gereizten Augen leiden so viele, allein aus meinem Freundeskreis schon fast die Hälfte. Man müsste aber auch seine Lebensgewohnheiten etwas ändern, also nicht den ganzen Tag vor dem Computer oder Fernseher sitzen, Kontaktlinsen gut pflegen und regelmäßig wechseln und gute Sonnenbrillen tragen. Das ist schon was, was man auch von zuhause aus machen kann um die Augen zu schonen.

  4. Sehr schöne und nützliche Seite. Dank der Manager.

  5. Also ich leide an diesem trockenen Auge schon eine gnaze Weile lang. Dass es dafür auch andere Behandlungsmöglichkeiten gibt, als nur meine verschriebenen Augentropfen wusste ich nicht. Dass das in Thermen, wie Bad Schallerbach angeboten wird, erfreut zwar, verwundert mich aber auch ein bisschen – so was sollte doch zB auch bei PKA’s angeboten werden. (Werd mal meinen ARzt fragen, ob mir die Krankenkasse so eine Behandlung zahlt :D)
    Zusätzlich ist noch anzumerken, dass auch Rauchen für so ein trockenes Auge schlecht sein kann und die Klimaanlage in meinem Büro ist wahrscheinlich grade auch nicht sinnvoll dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s