Gesundheit, Wellness & Thermen Blog

Fit durch's Leben

Immer einen Fuß vor den anderen…

2 Kommentare

Foto: a.pic.a.day

Endlich Sommer, endlich Sonnenschein. Jetzt kann sie tatsächlich ungetrübt beginnen, die Laufsaison. Ich weiß, eigentlich hat sie schon längst begonnen, aber ich bin eben manchmal ein Spätzünder und das grässliche Wetter der letzten Wochen war eben auch nicht gerade motivierend. Heute aber, habe ich einen interessanten Artikel über das richtige Laufen gelesen, die Sonne scheint und ich bin voller Motivation.

Jetzt aber werden die Laufschuhe endlich wieder ausgepackt, entstaubt und zugeschnürt. Die Laufhose, die tief hinten in der letzten Ecke des Kastens gelegen ist, hervorgekramt und ein gemütliches, kurzärmeliges T-shirt gesucht. Achja, und bevor ich es vergesse, noch schnell den i-Pod in die Hosentasche stecken.

Ich weiß, ich weiß… viele Menschen finden Stöpsel im Ohr blöd und bis vor etwa einem Jahr habe ich auch zu diesen Menschen gezählt, die die Stöpselträger assozial finden. Aber: Musik beim Laufen motiviert mich dermaßen, dass ich ohne gar nicht mehr will. Vögelgezwitscher ist zwar toll, aber so richtig treibt mich das auch nicht vorwärts. Wenn ich allerdings mein Lieblingslied höre, zu einem Zeitpunkt, an dem ich kurz davor bin,  mit dem Laufen aufzuhören und lieber wieder langsam nach Hause gehen möchte, dann vergesse ich diesen Gedanken sofort wieder und setze einfach weiter einen Fuß vor den anderen (passend zum Rhytmus natürlich). 🙂

Warum ich eigentlich laufe? Weil es mir Spaß macht. Das klingt vielleicht ein Bisschen komisch, denn was soll daran Spaß machen, wenn man einfach so langweilig vor sich hin läuft? Tatsächlich fühlt es sich einfach fantastisch an, sich einigermaßen flott in der Natur zu bewegen, dabei tolle Musik zu hören und das Gefühl zu haben, dass man etwas Tolles für seinen Körper tut. Und das tut man auf jeden Fall. (An dieser Stelle muss natürlich sofort eine meiner berühmten Listen folgen… tut mir leid, ich kann einfach nicht anders… 😉 )

Das Laufen ist eine Wohltat für den Körper, weil…

  1. „Herzkranke Läufer haben eine bessere Prognose wie [sic!] herzkranke Nichtläufer“ (Quelle: Joseph Niebauer, Leiter des Institutes für präventive und rehabilitative Sportmedizin der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg in einem Interview mit dem Standard) Das bedeutet, dass Laufen durchaus als Therapie gegen Herzekrankungen eingesetzt werden kann.
  2. Laufen senkt den Blutdruck.
  3. Die Zahl der roten Blutkörperchen, die für den Sauerstofftransport verantwortlich sind, nimmt zu.
  4. Jogger/Läufer haben besser funktionierende Gehirne. Sie sind ausdauernder und verarbeiten Reize viel schneller, als die Gehirne von nicht-Läufern.
  5. Regelmäßiges Laufen stärkt die Knochen. Das Skelett wird durch die starke Belastung gefordert und somit bleibt die Knochendichte erhalten und wird sogar gestärkt und das passiert beim Laufen viel besser, als beim Radfahren!
  6. Das Krebsrisiko wird gesenkt. Wer viel uns regelmäßig Sport treibt, hat ein viel nierigeres Risiko an Krebs zu ernkranken, als jene Menschen, die dies nicht tun. Wichtig für Frauen: Körperliche Anstrengung schützt vor Brustkrebs!

„Frauen, die sich viel bewegen, dabei besonders anstrengen und außerdem regelmäßig mindestens sieben Stunden schlafen, haben einen besonders hohen Schutz vor jeder Art von Krebs.“ (Quelle: http://www.focus.de)

Diese und noch viel mehr Gründe helfen mir, meinen inneren Schweinehund zu überwinden und mich laufend in’s Grüne zu bewegen. Ich hoffe, auch euch geholfen zu haben und wünsche viel SPAß!!! 🙂

Eure Martina

Bookmark and Share

Advertisements

2 Kommentare zu “Immer einen Fuß vor den anderen…

  1. Pingback: Immer einen Fuß vor den anderen… | rssdeutschland.com

  2. Pingback: Tweets that mention Immer einen Fuß vor den anderen… « Gesundheit, Wellness & Thermen Blog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s